St.-Marien-Kirche zu Rostock

Start
Geschichte
● Sehenswertes
Gottesdienste
Musik
Gemeinde
Für Besucher
Café Marientreff
Förderverein
Kontakt
 

Astronomische Uhr, Kalenderscheibe

Die Astronomische Uhr - Zeitansage seit 1472
 

Zu Beginn des 14. Jahrhunderts wurden für große Kirchen erstmals Uhrwerke entwickelt. Verbunden mit außenliegenden Glocken gaben sie der Stadt die Zeit an und verliehen der Kirche damit auch die “Herrschaft” über die Zeitgebung der Bürger. Waren es zunächst nur akustische Stundenanzeigen, wurden später alle Mittel technischer Weiterentwicklung genutzt, um genauere und kompliziertere Zeitabläufe abzubilden. Kalenderfunktionen, Anzeige von Mondphasen und anderen Himmelsbewegungen - die Großuhren des Mittelalters wurden zu Objekten des technischen und kulturellen Wettstreits der Städte und zu Brennpunkten der technologischen und mathematischen Fähigkeiten. Zwar sind einige Exemplare dieser Großuhren und der erwähnten Vorgänger erhalten, aufgrund der großen Zeitspanne und des Erhaltungsaufwandes haben aber die wenigsten Werke im annähernd originalen Zustand überdauert, sondern wurden verändert oder stillgelegt. Die Astronomische Uhr der Rostocker Marienkirche besitzt einen sehr hohen Anteil originaler technischer Substanz.

Zur Astronomischen Uhr folgen hier nur knappe Informationen, da zu der Uhr eine umfangreiche und informative Website existiert (Website Astronomische Uhr>>).

Die “Deutsche Stiftung Denkmalschutz” hat für ihre Zeitschrift “Monumente” im Jahr 2012 einen Beitrag der Reihe “Streiflicht” verfasst. Lesen>>

Die heutige Astronomische Uhr der Marienkirche (im Plan Nr. 7) ersetzte 1472 eine Vorgängerin, die 1379 fertiggestellt wurde. Mit dieser älteren Uhr stand sehr wahrscheinlich die heute noch zu hörende, 1379 gegossene Stundenschlagglocke in der Turmlaterne (übrigens die zweitälteste Schlagglocke in Deutschland) in Verbindung.
1472 baute Hans Düringer das heute vorhandene Uhrwerk. Äußere Veränderungen fanden 1641 bis 1643 statt, so wurden in dieser Zeit das Glockenspiel sowie der Apostelumgang, ein um 12 und 24 Uhr stattfindender Figurenumlauf, angelegt bzw. umgestaltet. Das aus dieser Zeit stammende kunstvoll geschmiedete Schutzgitter für die Kalenderscheibe ist heute an der Ostwand des Südquerhauses zu sehen. Eine mechanische Restaurierung der Uhr fand 1977 statt.

Im oberen Teil der Fassade befindet sich die Hauptuhr, eine “ganze” Uhr für die Anzeige von 24 Stunden mit einem Zeigerumlauf (im Unterschied zum modernen 12-Stunden-Umlauf einer “halben” Uhr). Tierkreiszeichen und Monatsbilder finden sich innerhalb der Stundenanzeige, außerdem zwei  gegen den Uhrzeigersinn rotierende Scheiben für Sonne und Mondphasen.
Im unteren Teil der Uhr befindet sich die Kalenderscheibe, die ebenfalls von Tierkreiszeichen umgeben ist. Die Kalenderscheibe erlaubt in einem komplexen System das Ablesen kalendarischer Daten (auch in Zukunft und Vergangenheit), der Tageslänge und vieles mehr. Eine kleine Erläuterung für Besucher ist unmittelbar vor der Uhr angebracht.
Diese bedeutende Uhr lässt sich nicht in Kürze erklären. Bei der Aufsicht in der Kirche sind aber verschiedene Publikationen zur Uhr erhältlich, auch sei nochmals auf die ihr gewidmete Website> hingewiesen.
 

Fortsetzung der Sehenswürdigkeiten:

Altäre>     Marienteppich und Hochzeitstuch>   Tauffünte>   Kanzel>   Astronomische Uhr>
Fürstenloge und Orgel>   Glasfenster>   Seitenkapellen, Gräber u. a.>   Turm und Glocken>

Wählen Sie bitte aus der obigen Liste oder suchen Sie ein Ziel im folgenden Grundriss:

nach oben>>

NikolaialtarPassionsbildKrämerkapelle - Marienteppich und HochzeitstuchNordsakristei und neue UhrscheibeFünte (Taufbecken)Astronomische UhrRochusaltarGedächtniskapelle und GlasfensterHauptaltarGlasfenster im HochchorKanzelFürstenloge und OrgelMannsche KapelleVon Heinensche KapelleFlügel des MarienaltarsGlasfenster im SüdgiebelMeerheimsche KapelleBrökerkapelle - Mittelalterliche Glassscheiben und Mondsichelmadonna

Astronomische Uhr, Kalenderscheibe

 

Astronomische Uhr im Kapellenumgang

 

Astronomische Uhr, Kalenderscheibe

 

Astronomische Uhr, Kalenderscheibe

 

Schutzgitter der Astronomischen Uhr im Südquerhaus

 

 

aktualisiert Aug 24, 2014